Neuigkeiten:

Sommerkonzert am 13.08.2016

Jahreskonzert am 14.11.2015, 17.00 Uhr im Kreishaus Hildesheim

15.08.2015 Sueño Y Sonido 10:00 Uhr in der Musik zur Marktzeit in der Lambertikirche, anschließend Auftritt im Betty Barclay Store, Hoher Weg

Sueño Y Sonido Auftritte
beim Sommerfest im Andreanum am 20.07.2015
Musik zur Marktzeit am 15.08.2015 in der Lambertikirche

Die CD unseres Ensembles Sueño Y Sonido können Sie ab sofort kaufen. Sie können es auch für Ihre eigenen Veranstaltungen buchen. (siehe “ Über uns”)

Jahreskonzert am 29.11.2014 im großen Sitzungssaal des Kreishauses Hildesheim

Jugend musiziert:
unser Trio mit Leo, Jaron und Tino wurde weitergeleitet zum Bundeswettbewerb.

1.3. Open stage im Opernhaus Hannover
mit unseren Ensembles Sueño Y Sonido
und AVIOL

Wünschen Sie Unterricht in Violine oder Bratsche?
Wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an uns.

Achtung,
23.11.2013 Jahreskonzert im Kreishaus

Wir nehmen am World-Music Festival vom 09. – 12. Mai 2013 in Innsbruck teil.

Open stage im Opernhaus Hannover
am 15.06..2013
Wir sind dabei mit Sueno Y Sonido
und Anton & Jeffrey

Jederzeit Anmeldungen möglich:
. für Akkordeonunterricht, Knopf, Taste, Standardbass und Einzelton,
. Keyboardunterricht,
. Mitwirkung in den Orchestern und Ensembles
. Schnupperunterricht

Jahreskonzert am 19.11.2011

Am 19.11.2011 fand unser traditionelles Jahreskonzert im großen Sitzungssaal des Kreishauses Hildesheim statt. Die Veranstaltung fand, wie immer, in der Bevölkerung großes Interesse. Darauf ließ auch der gute Besuch schließen.
Den 1. Teil gestaltete das 1. Orchester mit Originalmusik und Bearbeitungen für Akkordeonorchester. Mit der Romanze von Fritz Dobler wurde die Veranstaltung eröffnet. Nach der bekannten “Morgenstimmung” aus der Peer Gynt-Suite von Edvard Grieg war zunächst Anton Gaun als Solist mit drei Sätzen aus Boellmanns Suite gothique zu hören. Den vierten Satz dieser Suite “Toccatta” spielte er dann im Duett zusammen mit Leo Simon. Nach Tangos von Albeniz, Piazzolla und Galliano ging es dann zur Pause. Hier konnten sich Publikum und Akteure bei einem kleinen Imbiß für die zweite Konzerthälfte stärken.
Traditionsgemäß ging es im 2. Teil zunächst mit dem Schülerorchester, das zu einem Zoo-Besuch einlud, weiter. Darauf folgten die Darbietungen des Ensembles Concertante, das leider krankheitsbedingt auf die Querflötenspielerin verzichten mußte.
Höhepunkt des 2. Teils waren natürlich die schon profihaften Darbietungen des Ensembles Sueno Y Sonido mit Teresa Flegel und Jeffrey Kok – Violinen, Simone Gretsch – Gesang, Thao-Mi Tran- Klavier, Cornelius Reinsberg – Violoncello, Anton Enders – Kontrabass und Anton Gaun – Akkordeon. Die argentinischen Tangos von Gardel und Piazzolla, zum Teil mit Gesang, fanden wieder einmal großen Anklang.
Zum Abschluß musizierten dann das 1. Orchester und das Ensemble Sueno Y Sonido, unter der Leitung von Ilse Bresing, gemeinsam die Israeli Suite Nr. II.

1

1